Öffentliche Verkehrsmittel in den Niederlanden

Fahrkarten, Züge, U-Bahn und Bus

Einige Strecken können nicht mit dem Fahrrad gefahren werden. Zum Glück gibt es noch viele andere Möglichkeiten, die Niederlande zu entdecken.

Öffentliche Verkehrsmittel in den Niederlanden

OV-chipkaart - Die niederländische Fahrkarte

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den Niederlanden, verglichen mit dem Einkommen der Menschen, relativ günstig. Wenn Sie das öffentliche Verkehrssystem nutzen möchten, brauchen Sie eine OV-chipkaart (OV-Chipkarte), um Ihre Fahrt zu bezahlen. Diese bekommen Sie an Bahnhöfen, Busstationen und in größeren Supermärkten. Sie müssen die Karte lediglich mit Geld aufladen und können Sie dann sofort benutzen.

Studenten können eine Studenten-OV-chipkaart erwerben, wenn sie sich für ein Stipendium der Regierung bewerben. Sie bekommen dann eine persönliche OV-chipkaart, die entweder unter der Woche oder am Wochenende gültig ist. Diese Karte ermöglicht es Studenten, kostenlos oder vergünstigt zu reisen.

Personen, die 60 Jahre oder älter sind, bekommen einen Rabatt von 40% bei der Nederlandse Spoorwegen (Niederländische Bahn). Ab einem Alter von 65 Jahren zahlt man zudem 34% weniger in weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es ist möglich, innerhalb von 35 Minuten nach Fahrtbeginn kostenlos in ein anderes Transportmittel oder eine andere Linie zu wechseln. Später muss man einen geringen Aufpreis zahlen.

Ziehen Sie Ihre OV-chipkaart immer durch die Automaten, wenn Sie die Station betreten. Wenn Sie dies nicht tun, müssen Sie ein Bußgeld zahlen. Vergessen Sie dies auch nicht beim Verlassen der Station! Der Fahrpreis hängt von der Zeit ab, die Sie im Netzwerk registriert sind. Sollten Sie vergessen haben, die Karte beim Verlassen der Station durchzuziehen, lassen Sie sich vom Personal am Fahrkartenschalter oder in der Station helfen.

Für mehr Informationen wie Tarife, Reiseinformationen, usw. besuchen Sie die OV-chipkaart website .

Bus

Busse sind ein alltäglicher Anblick in den Niederlanden. Die meisten fahren tagsüber alle 30 Minuten und akzeptieren die OV-chipkaart. Zudem gibt es Busse, die Städte und kleinere Gemeinden verbinden.

Die Regierung plant, dass alle öffentlichen Busse bis 2020 umweltfreundlich und ökonomisch fahren. Außerdem hat die niederländische Regierung garantiert, das Busnetzwerk behindertengerecht zu gestalten.

Die meisten Busse fahren von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts. Nach 0.30 Uhr kann man den etwas eingeschränkten Nachtbus-Service nutzen, der um 1 Uhr beginnt.

Straßenbahn

In Städten wie Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht fahren Straßenbahnen, da sie für den Transport größerer Menschenmengen geeignet sind. Die niederländische Regierung ist der Meinung, dass Busse für weniger Fahrgäste ausreichend sind. Die Straßenbahnen fahren von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts.

U-Bahn (Metro)

Von den oben erwähnten vier großen Städten haben nur Amsterdam und Rotterdam eine U-Bahn. Diese fährt von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts und kann mit der OV-chipkaart genutzt werden. Die U-Bahn erstreckt sich über die gesamte Stadt und ist relativ günstig, verglichen mit dem Einkommen der niederländischen Bürger. Da das Fahren und Parken in der Stadt ein Albtraum ist, ist die U-Bahn laut vieler Bürger das beste Mittel der Fortbewegung.

Besuchen Sie diese Routenplaner, um Ihre Reise nach Amsterdam  und Rotterdam  zu planen.

S-Bahn

Die S-Bahnen sind ein Mittelding zwischen Zug und Straßenbahn und sind in den Niederlanden nicht sehr geläufig. Die S-Bahnen fahren längere Strecken als die Straßenbahnen, sind aber langsamer als ein Zug und bedienen mehrere Haltestellen. S-Bahnen sind daher für regionale, aber nicht für längere Strecken gut geeignet.

S-Bahnen werden immer beliebter. Im Moment verbindet eine S-Bahn-Linie die Städte Den Haag, Rotterdam und Zoetermeer und die dazwischenliegenden Gemeinden. Dies ist auch als Teil des Randstad, des kulturellen und wirtschaftlichen Zentrums der Niederlande, bekannt.

Zug

Züge sind eines der sichersten Fortbewegungsmittel und ihre Passagierzahlen steigen stetig. Es ist der beste Weg, um sich von Stadt zu Stadt zu bewegen, da die Straßen oft überfüllt sind. Der Ausbau des Schienennetzes, bessere Reiseinformationen und Internetzugang in den Zügen machen Zugfahren zu einer attraktiven Alternative.

Leider haben die Züge oft Verspätung. Passagiere wissen nie, ob es nicht doch zu einer Verspätung während der Fahrt kommt. Zudem bekommen sie keine Informationen über alternative Routen oder Verkehrsmittel. Nach und nach werden an den Bahnhöfen nun Bildschirme mit Informationen über die tatsächliche Abfahrtszeit der Züge aufgestellt. Außerdem hat die niederländische Bahn eine mobile App eingeführt, mit der man seine Zugfahrten planen kann.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Schiphol und Antwerpen

Zwischen dem Flughafen Schiphol und Antwerpen fährt ein Hochgeschwindigkeitszug. Der niederländische Teil der Linie wird HSL-Süd genannt. Auf dieser Strecke fahren Züge von Amsterdam bis an die belgische Grenze.

Bahnhöfe

Die meisten Bahnhöfe sind gut an das Netz angeschlossen. Man kann mit zwei oder drei verschiedenen Zügen durch die gesamten Niederlande reisen. Diese Karte  zeigt alle Zugverbindungen quer durch das Land.

Utrecht Centraal ist das Zentrum der niederländischen Bahn (und der Niederlande). Der Bahnhof ist gut zu erreichen und man kann von hier aus nahezu in jeden Teil des Landes gelangen. Zudem ist es möglich weitere Länder zu bereisen. Die niederländische Bahn bietet den Zusatzservice ,,NS Hispeed” an. Dieser beinhaltet Reisen in viele europäische Städte. Die meisten internationalen Reisen beginnen in den größeren Städten der Niederlande.

Flughäfen

Es gibt folgende fünf große Flughäfen in den Niederlanden:

  • Flughafen Amsterdam Schiphol
  • Flughafen Eindhoven
  • Flughafen Groningen/Eelde
  • Flughafen Maastricht Aachen
  • Flughafen Rotterdam/The Hague

Schiphol ist der Hauptflughafen der Niederlande und zugleich ein wichtiger europäischer Flughafen, der auf Platz vier der belebtesten Flughäfen in Europa steht. Die “Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V.”, besser bekannt unter den Initialen KLM, ist die nationale Fluggesellschaft der Niederlande. Wenn Sie nach Amsterdam fliegen, tun Sie dies vermutlich mit KLM. Allein im Jahr 2011 starteten und landeten hier 103 verschiedene Fluggesellschaften.

Neben KLM sind die bekanntesten Fluggesellschaften der Niederlande Ryanair, Transavia, Easyjet, AirEuropa, und LuftHansa. Diese sind auf kurzen Strecken oft günstiger als KLM.

OV-chipkaart - Die niederländische Fahrkarte

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den Niederlanden, verglichen mit dem Einkommen der Menschen, relativ günstig. Wenn Sie das öffentliche Verkehrssystem nutzen möchten, brauchen Sie eine OV-chipkaart (OV-Chipkarte), um Ihre Fahrt zu bezahlen. Diese bekommen Sie an Bahnhöfen, Busstationen und in größeren Supermärkten. Sie müssen die Karte lediglich mit Geld aufladen und können Sie dann sofort benutzen.

Studenten können eine Studenten-OV-chipkaart erwerben, wenn sie sich für ein Stipendium der Regierung bewerben. Sie bekommen dann eine persönliche OV-chipkaart, die entweder unter der Woche oder am Wochenende gültig ist. Diese Karte ermöglicht es Studenten, kostenlos oder vergünstigt zu reisen.

Personen, die 60 Jahre oder älter sind, bekommen einen Rabatt von 40% bei der Nederlandse Spoorwegen (Niederländische Bahn). Ab einem Alter von 65 Jahren zahlt man zudem 34% weniger in weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es ist möglich, innerhalb von 35 Minuten nach Fahrtbeginn kostenlos in ein anderes Transportmittel oder eine andere Linie zu wechseln. Später muss man einen geringen Aufpreis zahlen.

Ziehen Sie Ihre OV-chipkaart immer durch die Automaten, wenn Sie die Station betreten. Wenn Sie dies nicht tun, müssen Sie ein Bußgeld zahlen. Vergessen Sie dies auch nicht beim Verlassen der Station! Der Fahrpreis hängt von der Zeit ab, die Sie im Netzwerk registriert sind. Sollten Sie vergessen haben, die Karte beim Verlassen der Station durchzuziehen, lassen Sie sich vom Personal am Fahrkartenschalter oder in der Station helfen.

Für mehr Informationen wie Tarife, Reiseinformationen, usw. besuchen Sie die OV-chipkaart website .

Bus

Busse sind ein alltäglicher Anblick in den Niederlanden. Die meisten fahren tagsüber alle 30 Minuten und akzeptieren die OV-chipkaart. Zudem gibt es Busse, die Städte und kleinere Gemeinden verbinden.

Die Regierung plant, dass alle öffentlichen Busse bis 2020 umweltfreundlich und ökonomisch fahren. Außerdem hat die niederländische Regierung garantiert, das Busnetzwerk behindertengerecht zu gestalten.

Die meisten Busse fahren von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts. Nach 0.30 Uhr kann man den etwas eingeschränkten Nachtbus-Service nutzen, der um 1 Uhr beginnt.

Straßenbahn

In Städten wie Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht fahren Straßenbahnen, da sie für den Transport größerer Menschenmengen geeignet sind. Die niederländische Regierung ist der Meinung, dass Busse für weniger Fahrgäste ausreichend sind. Die Straßenbahnen fahren von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts.

U-Bahn (Metro)

Von den oben erwähnten vier großen Städten haben nur Amsterdam und Rotterdam eine U-Bahn. Diese fährt von 6 Uhr morgens bis 0.30 Uhr nachts und kann mit der OV-chipkaart genutzt werden. Die U-Bahn erstreckt sich über die gesamte Stadt und ist relativ günstig, verglichen mit dem Einkommen der niederländischen Bürger. Da das Fahren und Parken in der Stadt ein Albtraum ist, ist die U-Bahn laut vieler Bürger das beste Mittel der Fortbewegung.

Besuchen Sie diese Routenplaner, um Ihre Reise nach Amsterdam  und Rotterdam  zu planen.

S-Bahn

Die S-Bahnen sind ein Mittelding zwischen Zug und Straßenbahn und sind in den Niederlanden nicht sehr geläufig. Die S-Bahnen fahren längere Strecken als die Straßenbahnen, sind aber langsamer als ein Zug und bedienen mehrere Haltestellen. S-Bahnen sind daher für regionale, aber nicht für längere Strecken gut geeignet.

S-Bahnen werden immer beliebter. Im Moment verbindet eine S-Bahn-Linie die Städte Den Haag, Rotterdam und Zoetermeer und die dazwischenliegenden Gemeinden. Dies ist auch als Teil des Randstad, des kulturellen und wirtschaftlichen Zentrums der Niederlande, bekannt.

Zug

Züge sind eines der sichersten Fortbewegungsmittel und ihre Passagierzahlen steigen stetig. Es ist der beste Weg, um sich von Stadt zu Stadt zu bewegen, da die Straßen oft überfüllt sind. Der Ausbau des Schienennetzes, bessere Reiseinformationen und Internetzugang in den Zügen machen Zugfahren zu einer attraktiven Alternative.

Leider haben die Züge oft Verspätung. Passagiere wissen nie, ob es nicht doch zu einer Verspätung während der Fahrt kommt. Zudem bekommen sie keine Informationen über alternative Routen oder Verkehrsmittel. Nach und nach werden an den Bahnhöfen nun Bildschirme mit Informationen über die tatsächliche Abfahrtszeit der Züge aufgestellt. Außerdem hat die niederländische Bahn eine mobile App eingeführt, mit der man seine Zugfahrten planen kann.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Schiphol und Antwerpen

Zwischen dem Flughafen Schiphol und Antwerpen fährt ein Hochgeschwindigkeitszug. Der niederländische Teil der Linie wird HSL-Süd genannt. Auf dieser Strecke fahren Züge von Amsterdam bis an die belgische Grenze.

Bahnhöfe

Die meisten Bahnhöfe sind gut an das Netz angeschlossen. Man kann mit zwei oder drei verschiedenen Zügen durch die gesamten Niederlande reisen. Diese Karte  zeigt alle Zugverbindungen quer durch das Land.

Utrecht Centraal ist das Zentrum der niederländischen Bahn (und der Niederlande). Der Bahnhof ist gut zu erreichen und man kann von hier aus nahezu in jeden Teil des Landes gelangen. Zudem ist es möglich weitere Länder zu bereisen. Die niederländische Bahn bietet den Zusatzservice ,,NS Hispeed” an. Dieser beinhaltet Reisen in viele europäische Städte. Die meisten internationalen Reisen beginnen in den größeren Städten der Niederlande.

Flughäfen

Es gibt folgende fünf große Flughäfen in den Niederlanden:

  • Flughafen Amsterdam Schiphol
  • Flughafen Eindhoven
  • Flughafen Groningen/Eelde
  • Flughafen Maastricht Aachen
  • Flughafen Rotterdam/The Hague

Schiphol ist der Hauptflughafen der Niederlande und zugleich ein wichtiger europäischer Flughafen, der auf Platz vier der belebtesten Flughäfen in Europa steht. Die “Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V.”, besser bekannt unter den Initialen KLM, ist die nationale Fluggesellschaft der Niederlande. Wenn Sie nach Amsterdam fliegen, tun Sie dies vermutlich mit KLM. Allein im Jahr 2011 starteten und landeten hier 103 verschiedene Fluggesellschaften.

Neben KLM sind die bekanntesten Fluggesellschaften der Niederlande Ryanair, Transavia, Easyjet, AirEuropa, und LuftHansa. Diese sind auf kurzen Strecken oft günstiger als KLM.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: