Bewerbung

Voraussetzungen und Anmeldung zum Studium in Holland

Besitzen Sie die allgemeine bzw. fachgebundene deutsche Hochschulreife, so sind Sie grundsätzlich zur Aufnahme eines Universitätsstudium in den Niederlanden berechtigt.

Bewerbung

Für ein Studium an einer der hogescholen (HBO-Hochschule) reicht Ihnen Ihre Fachhochschulreife. Zulassungsbeschränkungen sind in den Niederlanden, anders als in Deutschland, eher selten.

Anders als in Deutschland der Numerus Clausus, limitiert in den Niederlanden die Regierung die Zahl der Studienplätze an den Hochschulen. Arbeitsmarktanalysen und Vorausberechnungen von Beschäftigungschancen auf dem niederländischen Arbeitsmarkt führen zu diesen Schritten. Die Zulassungsbeschränkung wird in unserem Nachbarland als Numerus fixus bezeichnet. Jährlich im April wird bekannt gegeben, für welche Studiengänge diese Zulassungsbeschränkungen gelten.

Für andere Studiengänge zeigt sich erst während des Bewerbungsverfahrens, ob es zu einer Zulassungsbeschränkung kommt. Je nach Höhe der Nachfrage kann es passieren, dass für ein Studienfach an einer Hochschule eine Zulassungsbeschränkung besteht, an einer anderen aber der gleiche Studiengang zulassungsfrei aufgenommen werden kann.

Bewerbung und Anmeldung für ein Studium in Holland

Eingangstermin für Ihre Bewerbung ist der 1. Dezember des dem Studienbeginn vorhergehenden Jahres.

Möglicherweise werden Sie sich für den Studiengang Ihrer Wahl direkt bei der Hochschule anmelden, die Sie gewählt haben. Beachten Sie jedoch, dass die Anmeldeverfahren an den jeweiligen Hochschulen sehr unterschiedlich sein können. Informieren Sie sich daher bereits im Vorfeld auf den einzelnen Internetseiten über die jeweiligen Anmeldeverfahren und die verschiedenen Anmeldefristen.

In der Regel muss zusammen mit dem Anmeldebogen der Hochschule eine beglaubigte Kopie Ihres letzten Schulzeugnisses sowie eine Kopie Ihres Personalausweises eingereicht werden. Bei einigen Hochschulen ist die Anmeldung ausschließlich online möglich.

Es gibt Studiengänge, bei denen Sie vorab einen Zulassungstest absolvieren müssen. Erst das Ergebnis dieses Tests entscheidet über Ihre Zulassung. Auch hier ist es empfehlenswert, sich die Informationen auf den jeweiligen Internetseiten der Hochschulen herauszusuchen.

Anmeldung bei der IB-Groep

Die IB-Groep registriert alle Studierenden in den Niederlanden. Anmelden können Sie sich online auf den Webseiten www.ib-groep.nl .

Sehr wichtig ist die Anmeldung bei der IB-Groep für Studiengänge, deren Plätze aufgrund der sehr großen Nachfrage durch ein Losverfahren vergeben werden. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Anmeldefristen, die Sie bei Ihrer zukünftigen Universität oder Fachhochschule erfragen können.

Austauschprogramme

Ein einfacherer Weg, als sich direkt an einer niederländischen Universität um einen Studienplatz zu bewerben, sind Austauschprogramme. Bei diesen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Austauschprogramm Ihrer deutschen Universität: Erkundigen Sie sich beim akademischen Auslandsamt Ihrer Universität über bestehende Austauschprogramme. Die Kontaktdaten können Sie dem Internet entnehmen. Sie finden die Adressen aller akademischen Auslandsämter unter www.hochschulkompass.de .
  • Sokrates/Erasmus: Hierbei handelt es sich um ein Austauschprogramm der Europäischen Union. Studenten, die zwischen drei und zwölf Monate im europäischen Ausland studieren möchten, können sich entweder direkt bei Erasmus oder über das Auslandsamt ihrer Universität bewerben. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zum Auslandsaufenthalt zu beantragen – Studiengebühren werden ohnehin nicht erhoben. Voraussetzung ist allerdings, dass Ihre Hochschule eine Kooperation mit einer niederländischen Hochschule anbietet (so genanntes Hochschulabkommen). Bitte erkundigen Sie sich danach zunächst beim Auslandsamt Ihrer Universität. Vorteil dieses Programms ist die Unkompliziertheit im Gegensatz zur zeitintensiven Bewerbung direkt bei der gewünschten Universität. Der Nachteil liegt darin, dass Sie sich die niederländische Hochschule, an der Sie studieren möchten, nicht aussuchen können, sondern auf die Partnerhochschulen Ihrer Heimatuniversität angewiesen sind. Nähere Informationen über Sokrates/Erasmus finden Sie im Internet unter eu.daad.de .

Sprache

Um an niederländischen Universitäten und Fachhochschulen studieren zu können, müssen Sie vor Studienbeginn gegebenenfalls niederländische Sprachkenntnisse nachweisen. Selbst wenn Sie die Sprache noch nicht beherrschen, haben Sie keine Angst! Oftmals reicht das erfolgreiche Absolvieren eines Sprachkurses vor Studienbeginn aus. Die meisten niederländischen Hochschulen bieten Sprachkurse zur Vorbereitung auf eine mögliche Sprachprüfung an. Diese Sprachkurse belasten allerdings den Geldbeutel – knapp 750 Euro sollten Sie hierfür einplanen. Hinzu kommen ca. 150 Euro für Lehrmittel und Bücher.

Tipp: Beginnen Sie so früh wie möglich mit dem Erlernen der niederländischen Sprache. Das Internet bietet mit Internetseiten wie www.learndutch.org  vielfältige Möglichkeiten, erste Sprachkenntnisse zu erlangen bzw. bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.

Für ein Studium an einer der hogescholen (HBO-Hochschule) reicht Ihnen Ihre Fachhochschulreife. Zulassungsbeschränkungen sind in den Niederlanden, anders als in Deutschland, eher selten.

Anders als in Deutschland der Numerus Clausus, limitiert in den Niederlanden die Regierung die Zahl der Studienplätze an den Hochschulen. Arbeitsmarktanalysen und Vorausberechnungen von Beschäftigungschancen auf dem niederländischen Arbeitsmarkt führen zu diesen Schritten. Die Zulassungsbeschränkung wird in unserem Nachbarland als Numerus fixus bezeichnet. Jährlich im April wird bekannt gegeben, für welche Studiengänge diese Zulassungsbeschränkungen gelten.

Für andere Studiengänge zeigt sich erst während des Bewerbungsverfahrens, ob es zu einer Zulassungsbeschränkung kommt. Je nach Höhe der Nachfrage kann es passieren, dass für ein Studienfach an einer Hochschule eine Zulassungsbeschränkung besteht, an einer anderen aber der gleiche Studiengang zulassungsfrei aufgenommen werden kann.

Bewerbung und Anmeldung für ein Studium in Holland

Eingangstermin für Ihre Bewerbung ist der 1. Dezember des dem Studienbeginn vorhergehenden Jahres.

Möglicherweise werden Sie sich für den Studiengang Ihrer Wahl direkt bei der Hochschule anmelden, die Sie gewählt haben. Beachten Sie jedoch, dass die Anmeldeverfahren an den jeweiligen Hochschulen sehr unterschiedlich sein können. Informieren Sie sich daher bereits im Vorfeld auf den einzelnen Internetseiten über die jeweiligen Anmeldeverfahren und die verschiedenen Anmeldefristen.

In der Regel muss zusammen mit dem Anmeldebogen der Hochschule eine beglaubigte Kopie Ihres letzten Schulzeugnisses sowie eine Kopie Ihres Personalausweises eingereicht werden. Bei einigen Hochschulen ist die Anmeldung ausschließlich online möglich.

Es gibt Studiengänge, bei denen Sie vorab einen Zulassungstest absolvieren müssen. Erst das Ergebnis dieses Tests entscheidet über Ihre Zulassung. Auch hier ist es empfehlenswert, sich die Informationen auf den jeweiligen Internetseiten der Hochschulen herauszusuchen.

Anmeldung bei der IB-Groep

Die IB-Groep registriert alle Studierenden in den Niederlanden. Anmelden können Sie sich online auf den Webseiten www.ib-groep.nl .

Sehr wichtig ist die Anmeldung bei der IB-Groep für Studiengänge, deren Plätze aufgrund der sehr großen Nachfrage durch ein Losverfahren vergeben werden. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Anmeldefristen, die Sie bei Ihrer zukünftigen Universität oder Fachhochschule erfragen können.

Austauschprogramme

Ein einfacherer Weg, als sich direkt an einer niederländischen Universität um einen Studienplatz zu bewerben, sind Austauschprogramme. Bei diesen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Austauschprogramm Ihrer deutschen Universität: Erkundigen Sie sich beim akademischen Auslandsamt Ihrer Universität über bestehende Austauschprogramme. Die Kontaktdaten können Sie dem Internet entnehmen. Sie finden die Adressen aller akademischen Auslandsämter unter www.hochschulkompass.de .
  • Sokrates/Erasmus: Hierbei handelt es sich um ein Austauschprogramm der Europäischen Union. Studenten, die zwischen drei und zwölf Monate im europäischen Ausland studieren möchten, können sich entweder direkt bei Erasmus oder über das Auslandsamt ihrer Universität bewerben. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zum Auslandsaufenthalt zu beantragen – Studiengebühren werden ohnehin nicht erhoben. Voraussetzung ist allerdings, dass Ihre Hochschule eine Kooperation mit einer niederländischen Hochschule anbietet (so genanntes Hochschulabkommen). Bitte erkundigen Sie sich danach zunächst beim Auslandsamt Ihrer Universität. Vorteil dieses Programms ist die Unkompliziertheit im Gegensatz zur zeitintensiven Bewerbung direkt bei der gewünschten Universität. Der Nachteil liegt darin, dass Sie sich die niederländische Hochschule, an der Sie studieren möchten, nicht aussuchen können, sondern auf die Partnerhochschulen Ihrer Heimatuniversität angewiesen sind. Nähere Informationen über Sokrates/Erasmus finden Sie im Internet unter eu.daad.de .

Sprache

Um an niederländischen Universitäten und Fachhochschulen studieren zu können, müssen Sie vor Studienbeginn gegebenenfalls niederländische Sprachkenntnisse nachweisen. Selbst wenn Sie die Sprache noch nicht beherrschen, haben Sie keine Angst! Oftmals reicht das erfolgreiche Absolvieren eines Sprachkurses vor Studienbeginn aus. Die meisten niederländischen Hochschulen bieten Sprachkurse zur Vorbereitung auf eine mögliche Sprachprüfung an. Diese Sprachkurse belasten allerdings den Geldbeutel – knapp 750 Euro sollten Sie hierfür einplanen. Hinzu kommen ca. 150 Euro für Lehrmittel und Bücher.

Tipp: Beginnen Sie so früh wie möglich mit dem Erlernen der niederländischen Sprache. Das Internet bietet mit Internetseiten wie www.learndutch.org  vielfältige Möglichkeiten, erste Sprachkenntnisse zu erlangen bzw. bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Studieren in den Niederlanden. Klicken Sie hier, um ein Exemplar zu bestellen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: