Autofahren in Griechenland

Straßenbedingungen und Infrastruktur

Griechenland hat ein gut ausgebautes Straßennetz auf dem Festland, obwohl dessen Qualität zwischen den Regionen variiert.

Autofahren in Griechenland

Trotz der aktuellen Verbesserungen der Infrastruktur hat Griechenland eine hohe Rate an Autounfällen verglichen mit anderen Ländern der EU. Autounfälle sind die Haupttodesursache in Griechenland.

Die einspurigen Straßen, die größere Städte verbinden, sind am gefährlichsten. Seien Sie beim Überholen von langsameren Fahrzeugen besonders vorsichtig. Wenn sie hinter einem langsameren Fahrzeug wie einem Traktor fahren, kann es passieren, dass die Fahrer hinter Ihnen anfangen zu fluchen und zu winken.

Auch wenn Sie zu Fuß unterwegs sind, sollten Sie in Griechenland vorsichtig sein! Autofahrer neigen dazu, Fußgänger nicht besonders zu beachten und halten an Zebrastreifen nicht an. Griechische Fahrer sind am Steuer oft aggressiv und erwarten, dass Fußgänger Ihnen aus dem Weg gehen.

Straßenbedingungen

In den letzten Jahren wurde viel Geld in die griechische Infrastruktur investiert. Griechenland’s Infrastruktur ist modern und beinhaltet Flughäfen, befestigte Straßen und Autobahnen. Dennoch variieren die Straßenbedingungen zwischen den Regionen. Scharfe Kurven sind besonders in ländlichen Gebieten üblich und Gebirgsstraßen sind in einem schlechten Zustand und somit oft schwer befahrbar.

Straßenschilder

Straßenschilder sind in griechischer und in lateinischer Schrift, vor allem in Athen. In kleineren Dörfern sind Straßenschilder wohlmöglich nur auf Griechisch. Viele Landstraßen haben eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h (30 mph) und größere Straßen 70 km/h (40 mph).

Was im Falle eines Unfalls zu tun ist

Im Falle eines Autounfalls bewegen Sie auf keinen Fall Ihr Auto und warten Sie bis die Polizei vor Ort ist, außer Ihr Auto befindet sich in einer gefährlichen Position, was zu einem weiteren Unfall führen könnte. Wählen Sie die Nummer 100, um die Polizei zu rufen und tauschen Sie die Versicherungsdaten und Adressdaten mit den beteiligten Fahrern aus. Das ist einfacher, wenn Sie Griechisch sprechen. Zudem kann es ratsam sein, Bilder von dem Unfallort für die Versicherungsgesellschaft und die Polizei zu machen.

Die folgenden Telefonnummern sind im Falle eines Notfalls sehr nützlich:

  • Medizinische Notfälle (Αριθμός έκτακτης ανάγκης) - Tel: 112
  • Feuerwehr (Πυροσβεστική Υπηρεσία) - Tel: 199
  • Krankenwagen (Εθνικό Κέντρο Αμεσης Βοήθειας) - Tel: 166
  • Polizei (Άμεση Δράση Αστυνομίας) - Tel: 100
  • Verkehrspolizei in Athen (Τροχαία Αθηνών) - Tel: 1033 / 210 528 4000

Trotz der aktuellen Verbesserungen der Infrastruktur hat Griechenland eine hohe Rate an Autounfällen verglichen mit anderen Ländern der EU. Autounfälle sind die Haupttodesursache in Griechenland.

Die einspurigen Straßen, die größere Städte verbinden, sind am gefährlichsten. Seien Sie beim Überholen von langsameren Fahrzeugen besonders vorsichtig. Wenn sie hinter einem langsameren Fahrzeug wie einem Traktor fahren, kann es passieren, dass die Fahrer hinter Ihnen anfangen zu fluchen und zu winken.

Auch wenn Sie zu Fuß unterwegs sind, sollten Sie in Griechenland vorsichtig sein! Autofahrer neigen dazu, Fußgänger nicht besonders zu beachten und halten an Zebrastreifen nicht an. Griechische Fahrer sind am Steuer oft aggressiv und erwarten, dass Fußgänger Ihnen aus dem Weg gehen.

Straßenbedingungen

In den letzten Jahren wurde viel Geld in die griechische Infrastruktur investiert. Griechenland’s Infrastruktur ist modern und beinhaltet Flughäfen, befestigte Straßen und Autobahnen. Dennoch variieren die Straßenbedingungen zwischen den Regionen. Scharfe Kurven sind besonders in ländlichen Gebieten üblich und Gebirgsstraßen sind in einem schlechten Zustand und somit oft schwer befahrbar.

Straßenschilder

Straßenschilder sind in griechischer und in lateinischer Schrift, vor allem in Athen. In kleineren Dörfern sind Straßenschilder wohlmöglich nur auf Griechisch. Viele Landstraßen haben eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h (30 mph) und größere Straßen 70 km/h (40 mph).

Was im Falle eines Unfalls zu tun ist

Im Falle eines Autounfalls bewegen Sie auf keinen Fall Ihr Auto und warten Sie bis die Polizei vor Ort ist, außer Ihr Auto befindet sich in einer gefährlichen Position, was zu einem weiteren Unfall führen könnte. Wählen Sie die Nummer 100, um die Polizei zu rufen und tauschen Sie die Versicherungsdaten und Adressdaten mit den beteiligten Fahrern aus. Das ist einfacher, wenn Sie Griechisch sprechen. Zudem kann es ratsam sein, Bilder von dem Unfallort für die Versicherungsgesellschaft und die Polizei zu machen.

Die folgenden Telefonnummern sind im Falle eines Notfalls sehr nützlich:

  • Medizinische Notfälle (Αριθμός έκτακτης ανάγκης) - Tel: 112
  • Feuerwehr (Πυροσβεστική Υπηρεσία) - Tel: 199
  • Krankenwagen (Εθνικό Κέντρο Αμεσης Βοήθειας) - Tel: 166
  • Polizei (Άμεση Δράση Αστυνομίας) - Tel: 100
  • Verkehrspolizei in Athen (Τροχαία Αθηνών) - Tel: 1033 / 210 528 4000

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: