Private Krankenversicherung

Leistungen & Kosten

Wenn Sie keinen Anspruch auf die staatliche Gesundheitsversicherung (IKA) haben, sollten Sie unbedingt eine private Versicherung abschließen.

Private Krankenversicherung

Es ist von Vorteil, bei einer privaten Versicherungsanstalt Kunde zu sein, die die von Ihnen in Anspruch genommenen medizinischen Leistungen direkt übernimmt. Die meisten der privaten Versicherungen kommen jedoch nicht für die Arztrechnungen Ihrer Familienangehörigen oder für Medikamente auf, die nicht in Krankenhäusern erhältlich sind. Auf der anderen Seite decken die meisten Versicherungen die gesamten Kosten für Behandlungen bei Fachärzten ab und Sie werden in den besten Spitälern Griechenlands versorgt. Grundsätzlich gilt: Je höher die Prämie, desto mehr Auswahl haben Sie bezüglich Fach- und praktische Ärzte sowie Spitäler.

Vermeiden Sie es, Versicherungspolicen abzuschließen, die gekündigt werden können, sobald Sie ein gewisses Alter erreicht haben (z.B. 65 oder 70 Jahre). Nicht besonders empfehlenswert sind auch jene Policen, bei denen die jährlichen Prämien mit zunehmendem Alter stark ansteigen. Wenn Sie bereits 65 oder älter sind, wird es schwierig sein, eine preiswerte Versicherung zu finden. In diesem Fall können Sie versuchen, Ihre bisherige private Versicherung in Ihrem Heimatland auf Griechenland ausweiten zu lassen.

Sich privat zu versichern ist sehr beliebt unter den Griechen, es existieren deshalb auch zahlreiche nationale Versicherungsanstalten, wie etwa Alico AIGlife (www.alico.gr ), Ethniki Asfalistiki (www.ethniki-asfalistiki.gr ), Generali (www.generali.gr ) und La Vie Assurance (www.iatriko.gr ).

Zu den ausländischen privaten Versicherungsanstalten, die Ihre Leistungen auch in Griechenland anbieten, zählen z.B. XA PPP Healthcare (www.axappphealthcare.co.uk ), BUPA International (www.bupa-intl.com ), Exeter Friendly Society (www.exeterfriendly.co.uk ) und International Health Insurance (www.ihi.com ).

Der Nachteil einer solchen Versicherungspolice ist aber, dass die meisten Spitäler, die ausländische Versicherungsleistungen anerkennen, in Athen oder Thessaloniki angesiedelt sind.

Es ist von Vorteil, bei einer privaten Versicherungsanstalt Kunde zu sein, die die von Ihnen in Anspruch genommenen medizinischen Leistungen direkt übernimmt. Die meisten der privaten Versicherungen kommen jedoch nicht für die Arztrechnungen Ihrer Familienangehörigen oder für Medikamente auf, die nicht in Krankenhäusern erhältlich sind. Auf der anderen Seite decken die meisten Versicherungen die gesamten Kosten für Behandlungen bei Fachärzten ab und Sie werden in den besten Spitälern Griechenlands versorgt. Grundsätzlich gilt: Je höher die Prämie, desto mehr Auswahl haben Sie bezüglich Fach- und praktische Ärzte sowie Spitäler.

Vermeiden Sie es, Versicherungspolicen abzuschließen, die gekündigt werden können, sobald Sie ein gewisses Alter erreicht haben (z.B. 65 oder 70 Jahre). Nicht besonders empfehlenswert sind auch jene Policen, bei denen die jährlichen Prämien mit zunehmendem Alter stark ansteigen. Wenn Sie bereits 65 oder älter sind, wird es schwierig sein, eine preiswerte Versicherung zu finden. In diesem Fall können Sie versuchen, Ihre bisherige private Versicherung in Ihrem Heimatland auf Griechenland ausweiten zu lassen.

Sich privat zu versichern ist sehr beliebt unter den Griechen, es existieren deshalb auch zahlreiche nationale Versicherungsanstalten, wie etwa Alico AIGlife (www.alico.gr ), Ethniki Asfalistiki (www.ethniki-asfalistiki.gr ), Generali (www.generali.gr ) und La Vie Assurance (www.iatriko.gr ).

Zu den ausländischen privaten Versicherungsanstalten, die Ihre Leistungen auch in Griechenland anbieten, zählen z.B. XA PPP Healthcare (www.axappphealthcare.co.uk ), BUPA International (www.bupa-intl.com ), Exeter Friendly Society (www.exeterfriendly.co.uk ) und International Health Insurance (www.ihi.com ).

Der Nachteil einer solchen Versicherungspolice ist aber, dass die meisten Spitäler, die ausländische Versicherungsleistungen anerkennen, in Athen oder Thessaloniki angesiedelt sind.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: