Ärzte, Spitäler & Apotheken

Gebühren und Öffnungszeiten

In Griechenland gibt es keine „Hausärzte“ an den Sie gebunden sind – stattdessen können Sie völlig frei Ihren praktischen Arzt, Zahnarzt und verschiedene Fachärzte von der Zulassungsliste der IKA wählen.

Ärzte, Spitäler & Apotheken

Wenn Sie einen Facharzt aufsuchen müssen brauchen Sie dazu keine Überweisung von Ihrem praktischen Arzt. Normalerweise haben Fachärzte zwar (lange) Wartelisten, falls es sich aber um einen Notfall handelt, können Sie sich von einem privaten Spezialisten behandeln lassen. Sie bekommen später bis zu 85 Prozent der Behandlungskosten von der IKA zurückerstattet. Hausbesuche dagegen sind in Griechenland nicht üblich, nichtsdestotrotz können Sie gegen eine geringe Gebühr solche arrangieren.

Spitäler

Notfallbehandlungen sind in öffentlichen Spitälern für Menschen aller Nationalitäten kostenlos. In ländlichen Regionen sind an den Spitälern zusätzlich Ambulatorien angebaut, um auch hier eine flächendeckende Gesundheitsversorgung gewährleisten zu können. Typischerweise haben diese Ambulatorien von 8 bis 24 Uhr geöffnet. Bei Notfällen ist es durchaus nicht ungewöhnlich, in einem Ambulatorium schneller versorgt zu werden als in einem öffentlichen Spital.

Auf den Hauptinseln und in den großen Städten gibt es 24 Stunden Unfall- und Notfall-Kliniken. Private Spitäler findet man vor allem in den Touristenregionen, aber auch in den großen Städten. In den wichtigsten Städten sowie den Tourismusgebieten praktizieren viele Ausländische Ärzte sowie griechische Ärzte, die englisch sprechen. Informationen über Leistungen und Öffnungszeiten finden Sie in den lokalen Publikationen für Ausländer. Um in einem Notfall einen Krankenwagen zu rufen wählen Sie die Nummer 166.

Apotheken

Die griechischen Apotheker sind in der Regel sehr gut ausgebildet - bei kleineren Verletzungen oder für das Einholen eines medizinischen Rates können Sie ruhig auf einen Arztbesuch verzichten und stattdessen einen Pharmazeuten aufsuchen. In den grösseren Städten und Urlaubsgebieten sprechen sehr viele Apotheker englisch.

Gewöhnlich sind Apotheken (farmak'o) nachmittags und am Wochenende geschlossen. Aushänge der Öffnungszeiten und Bereitschaftsdienste finden Sie in den Schaufenstern der Apotheken bzw. wird diese Information auch in den Lokalzeitungen veröffentlicht.

In Griechenland ist die Homöopathie sehr weit verbreitet, weshalb es auch in den meisten Städten entsprechende Fachapotheken gibt, wo Sie sich mit den verschiedenen Arzneien versorgen können.

Wenn Sie einen Facharzt aufsuchen müssen brauchen Sie dazu keine Überweisung von Ihrem praktischen Arzt. Normalerweise haben Fachärzte zwar (lange) Wartelisten, falls es sich aber um einen Notfall handelt, können Sie sich von einem privaten Spezialisten behandeln lassen. Sie bekommen später bis zu 85 Prozent der Behandlungskosten von der IKA zurückerstattet. Hausbesuche dagegen sind in Griechenland nicht üblich, nichtsdestotrotz können Sie gegen eine geringe Gebühr solche arrangieren.

Spitäler

Notfallbehandlungen sind in öffentlichen Spitälern für Menschen aller Nationalitäten kostenlos. In ländlichen Regionen sind an den Spitälern zusätzlich Ambulatorien angebaut, um auch hier eine flächendeckende Gesundheitsversorgung gewährleisten zu können. Typischerweise haben diese Ambulatorien von 8 bis 24 Uhr geöffnet. Bei Notfällen ist es durchaus nicht ungewöhnlich, in einem Ambulatorium schneller versorgt zu werden als in einem öffentlichen Spital.

Auf den Hauptinseln und in den großen Städten gibt es 24 Stunden Unfall- und Notfall-Kliniken. Private Spitäler findet man vor allem in den Touristenregionen, aber auch in den großen Städten. In den wichtigsten Städten sowie den Tourismusgebieten praktizieren viele Ausländische Ärzte sowie griechische Ärzte, die englisch sprechen. Informationen über Leistungen und Öffnungszeiten finden Sie in den lokalen Publikationen für Ausländer. Um in einem Notfall einen Krankenwagen zu rufen wählen Sie die Nummer 166.

Apotheken

Die griechischen Apotheker sind in der Regel sehr gut ausgebildet - bei kleineren Verletzungen oder für das Einholen eines medizinischen Rates können Sie ruhig auf einen Arztbesuch verzichten und stattdessen einen Pharmazeuten aufsuchen. In den grösseren Städten und Urlaubsgebieten sprechen sehr viele Apotheker englisch.

Gewöhnlich sind Apotheken (farmak'o) nachmittags und am Wochenende geschlossen. Aushänge der Öffnungszeiten und Bereitschaftsdienste finden Sie in den Schaufenstern der Apotheken bzw. wird diese Information auch in den Lokalzeitungen veröffentlicht.

In Griechenland ist die Homöopathie sehr weit verbreitet, weshalb es auch in den meisten Städten entsprechende Fachapotheken gibt, wo Sie sich mit den verschiedenen Arzneien versorgen können.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: