Jobs für Ausländer

Au pair, Sprachunterricht, Studentenjobs, Saisonarbeit

Ein "normaler" Job ist in Frankreich als Ausländer nur schwer zu finden. Allerdings gibt es einige typische Jobmöglichkeiten für Ausländer, mit denen Sie zumindest einen Teil Ihres Aufenthalts finanzieren können.

Jobs für Ausländer

Au pair

Als "Au pair" beaufsichtigen Sie meisten die Kinder einer französischen Gastfamilie. Normalerweise erhalten Sie hierfür eine kostenfreie Unterkunft, Essen sowie ein geringes monatliches „Taschengeld“.

Leider gibt es für Au pairs keine Standardverträge. Sie sollten daher zuvor mit Ihrer Gastfamilie eindeutig festlegen, welche Arbeiten von Ihnen erwartet werden. Oftmals erwartet Ihre Gastfamilie auch eine gewisses Maß an Haushaltshilfe, es gibt aber auch Familien, die Ihre Au pairs quasi als „Familiendiener“ und gleichzeitigen Ersatz für die Putzfrau betrachten.

Normalerweise sollten Sie als Au pair nicht für Kinder unter 2 Jahren zuständig sein. Die meisten Familien bevorzugen junge Frauen mit Erfahrung in der Kinderbetreuung, und EU-Bürger werden aufgrund der einfacheren Einreisemodalitäten meist bevorzugt. Die Länge eines Au pair-Aufenthalts liegt zwischen zwei Monaten und drei Jahren.

Die typischen Voraussetzungen und Aufgaben eines Au pairs:

  • Ausreichende Französischkenntnisse zur Kommunikation mit den Kindern
  • Frühes Aufstehen und Vorbereitung sowie Begleitung der Kinder zum Kindergarten oder zur Schule
  • Spielen mit den Kindern
  • Organisation des Essens
  • Aufräumen der Kinderzimmer
  • Babysitting an einigen Abenden

Typische Verpflichtungen der Gastfamilie

  • Maximale Arbeitszeit von 25-35 Stunden pro Woche
  • Mindestens zwei freie Tage pro Woche
  • Keine Behandlung des Au pair als persönlichen Diener
  • Bereitstellung eines Einzelschlafzimmers
  • Wöchentliches Taschengeld (normalerweise ca. €60 pro Woche)
  • Anmeldung des Au pairs beim Familiendoktor
  • Anmeldung des Au pairs bei der Hausratversicherung

Die folgenden Organisationen vermitteln Au pair-Plätze. Hierfür wird von der Familie und/oder dem Au pair eine Gebühr erhoben.

Sprachunterricht

Als Muttersprachler haben Sie einen großen Vorteil bei der Erteilung von Sprachunterricht. Gefragt sind vor allem Englisch, Deutsch und Spanisch. Eine Anstellung im öffentlichen Bildungssektor ist nur sehr schwierig zu bekommen, da hierzu normalerweise spezielle Qualifikationen benötigt werden und die Auswahlprozess für künftige Lehrer äußerst kompliziert ist. In einigen Fällen ist hierbei sogar die französische Staatbürgerschaft vorgeschrieben.

Es gibt jedoch viele Sprachschulen und Trainingszentren, die gerne Ausländer einstellen. Einige von Ihnen verlangen noch nicht einmal eine offizielle Lehrqualifikation (wie z.B. TEFL für Englisch). Eine offizielles Diplom wird Ihnen jedoch einen eindeutigen Vorteil verschaffen.

Am einfachsten können Sie privaten Unterricht geben. Die typischen Sätze liegen bei €15-20 pro Stunde. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit diesem Satz auch noch die Zeit für das Management Ihrer Studenten sowie evtl. Anfahrtzeiten abdecken müssen. In vielen Fällen kann eine Anstellung an einer Sprachschule mit festen Arbeitszeiten daher lohnender sein.

Saisonale Jobs in der Landwirtschaft

Schätzungsweise 120.000 Ausländer kommen jedes Jahr nach Frankreich, um bei saisonalen Arbeiten in der Landwirtschaft wie der Weinlese oder der Fruchternte auszuhelfen.

Die Weinlese läuft 4-5 Wochen lang im September und Oktober (abhängig vom Wetter und der Region), andere Erntezeiten von Mai bis November. Eine befristete Arbeitsgenehmigung für diese Saisonjobs ist relativ leicht zu bekommen, doch die Arbeit ist hart und die Löhne niedrig. Viele Arbeiter kommen Jahr für Jahr zu den selben Arbeitgebern zurück, so dass ein Neueinstieg nicht einfach ist.

Tourismusbranche

Während der Sommersaison gibt es eine Reihe von Jobs in der Tourismusbranche. Am einfachsten ist es, einen befristeten Job im August zu bekommen (vor allem in Paris und anderen Touristenzielen), da während dieses Monats die meisten Franzosen ebenfalls im Urlaub sind.

Typische Jobs sind z.B. Tellerwäscher, Kellner, Koch und Rezeptionist. Am leichtesten ist während des August ein Job in einer Fastfood-Kette wie McDonald’s oder Quick zu bekommen, die während dieser Zeit dringend nach Personal suchen. Ihre Sprachkenntnisse können Ihnen in Touristenjobs einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Franzosen verschaffen. Im Winter gibt es vor allem Jobmöglichkeiten in den Skigebieten der Alpen und Pyrenäen.

Praktika (stage d’études)

Praktika werden rechtlich nicht als Job betrachten, so dass Sie hierfür keine Arbeitserlaubnis benötigen. Als Student behalten Sie während des Praktikums Ihren Studentenstatus bei. In diesem Fall sollte zwischen Ihrer Universität, der Firma und Ihnen selbst ein Praktikumsvertrag abgeschlossen werden (convention de stage). Dieser definiert Ihre genauen Aufgaben, Ihre Arbeitszeiten sowie eventuelle Vergütungen.

Die meisten Praktika werden nicht bezahlt, in einigen Fällen erhalten Sie jedoch ein Praktikumsentgelt €150-300 pro Monat. Einige Unternehmen gewähren Ihnen darüber hinaus zusätzliche „Vergütungen“, wie z.B. Essengutscheine oder Zuschüsse für den Weg zur Arbeit.

Ein Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeiten, erste Arbeitserfahrungen in Frankreich zu sammeln und ein persönliches Netzwerk aufzubauen. Falls Sie sich in Ihrem Praktikum bewähren, kann Ihnen das Unternehmen gegebenenfalls im Anschluss einen vollen Arbeitsvertrag anbieten. Falls Sie hierzu eine Arbeitsgenehmigung benötigen, können Sie den Antragsprozess schon während Ihres Praktikums beginnen. Oftmals ist es leichter, ein Studentenvisa in eine Visum mit Arbeitsgenehmigung umzuwandeln, als von Null anzufangen.

Praktika werden während des ganzen Jahres vergeben, obwohl die Mehrzahl während der Semesterferien angeboten wird. Die meisten Universitäten bieten Informationen zu diesem Thema sowie eine Praktikumsbörse. Zudem gibt es eine Reihe von Agenturen und Internetseiten, die sich auf die Vermittlung von Praktika spezialisiert haben.

Teilzeitjobs für Studenten

Babysitting ist der populärste Teilzeitjob für Studenten. Viele dieser Jobs werden persönlich weiterempfohlen, so dass Sie Ihre Bekannten von Ihrer Suche informieren sollten. Zudem gibt es eine Reihe von Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Babysittern spezialisiert haben. Die Bezahlung liegt meisten bei €5-6 pro Stunde. Andere Teilzeitjobs sind zum Beispiel Telefonmarketing, Marktumfragen, Software-Tests, Übersetzungen etc.

Au pair

Als "Au pair" beaufsichtigen Sie meisten die Kinder einer französischen Gastfamilie. Normalerweise erhalten Sie hierfür eine kostenfreie Unterkunft, Essen sowie ein geringes monatliches „Taschengeld“.

Leider gibt es für Au pairs keine Standardverträge. Sie sollten daher zuvor mit Ihrer Gastfamilie eindeutig festlegen, welche Arbeiten von Ihnen erwartet werden. Oftmals erwartet Ihre Gastfamilie auch eine gewisses Maß an Haushaltshilfe, es gibt aber auch Familien, die Ihre Au pairs quasi als „Familiendiener“ und gleichzeitigen Ersatz für die Putzfrau betrachten.

Normalerweise sollten Sie als Au pair nicht für Kinder unter 2 Jahren zuständig sein. Die meisten Familien bevorzugen junge Frauen mit Erfahrung in der Kinderbetreuung, und EU-Bürger werden aufgrund der einfacheren Einreisemodalitäten meist bevorzugt. Die Länge eines Au pair-Aufenthalts liegt zwischen zwei Monaten und drei Jahren.

Die typischen Voraussetzungen und Aufgaben eines Au pairs:

  • Ausreichende Französischkenntnisse zur Kommunikation mit den Kindern
  • Frühes Aufstehen und Vorbereitung sowie Begleitung der Kinder zum Kindergarten oder zur Schule
  • Spielen mit den Kindern
  • Organisation des Essens
  • Aufräumen der Kinderzimmer
  • Babysitting an einigen Abenden

Typische Verpflichtungen der Gastfamilie

  • Maximale Arbeitszeit von 25-35 Stunden pro Woche
  • Mindestens zwei freie Tage pro Woche
  • Keine Behandlung des Au pair als persönlichen Diener
  • Bereitstellung eines Einzelschlafzimmers
  • Wöchentliches Taschengeld (normalerweise ca. €60 pro Woche)
  • Anmeldung des Au pairs beim Familiendoktor
  • Anmeldung des Au pairs bei der Hausratversicherung

Die folgenden Organisationen vermitteln Au pair-Plätze. Hierfür wird von der Familie und/oder dem Au pair eine Gebühr erhoben.

Sprachunterricht

Als Muttersprachler haben Sie einen großen Vorteil bei der Erteilung von Sprachunterricht. Gefragt sind vor allem Englisch, Deutsch und Spanisch. Eine Anstellung im öffentlichen Bildungssektor ist nur sehr schwierig zu bekommen, da hierzu normalerweise spezielle Qualifikationen benötigt werden und die Auswahlprozess für künftige Lehrer äußerst kompliziert ist. In einigen Fällen ist hierbei sogar die französische Staatbürgerschaft vorgeschrieben.

Es gibt jedoch viele Sprachschulen und Trainingszentren, die gerne Ausländer einstellen. Einige von Ihnen verlangen noch nicht einmal eine offizielle Lehrqualifikation (wie z.B. TEFL für Englisch). Eine offizielles Diplom wird Ihnen jedoch einen eindeutigen Vorteil verschaffen.

Am einfachsten können Sie privaten Unterricht geben. Die typischen Sätze liegen bei €15-20 pro Stunde. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit diesem Satz auch noch die Zeit für das Management Ihrer Studenten sowie evtl. Anfahrtzeiten abdecken müssen. In vielen Fällen kann eine Anstellung an einer Sprachschule mit festen Arbeitszeiten daher lohnender sein.

Saisonale Jobs in der Landwirtschaft

Schätzungsweise 120.000 Ausländer kommen jedes Jahr nach Frankreich, um bei saisonalen Arbeiten in der Landwirtschaft wie der Weinlese oder der Fruchternte auszuhelfen.

Die Weinlese läuft 4-5 Wochen lang im September und Oktober (abhängig vom Wetter und der Region), andere Erntezeiten von Mai bis November. Eine befristete Arbeitsgenehmigung für diese Saisonjobs ist relativ leicht zu bekommen, doch die Arbeit ist hart und die Löhne niedrig. Viele Arbeiter kommen Jahr für Jahr zu den selben Arbeitgebern zurück, so dass ein Neueinstieg nicht einfach ist.

Tourismusbranche

Während der Sommersaison gibt es eine Reihe von Jobs in der Tourismusbranche. Am einfachsten ist es, einen befristeten Job im August zu bekommen (vor allem in Paris und anderen Touristenzielen), da während dieses Monats die meisten Franzosen ebenfalls im Urlaub sind.

Typische Jobs sind z.B. Tellerwäscher, Kellner, Koch und Rezeptionist. Am leichtesten ist während des August ein Job in einer Fastfood-Kette wie McDonald’s oder Quick zu bekommen, die während dieser Zeit dringend nach Personal suchen. Ihre Sprachkenntnisse können Ihnen in Touristenjobs einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Franzosen verschaffen. Im Winter gibt es vor allem Jobmöglichkeiten in den Skigebieten der Alpen und Pyrenäen.

Praktika (stage d’études)

Praktika werden rechtlich nicht als Job betrachten, so dass Sie hierfür keine Arbeitserlaubnis benötigen. Als Student behalten Sie während des Praktikums Ihren Studentenstatus bei. In diesem Fall sollte zwischen Ihrer Universität, der Firma und Ihnen selbst ein Praktikumsvertrag abgeschlossen werden (convention de stage). Dieser definiert Ihre genauen Aufgaben, Ihre Arbeitszeiten sowie eventuelle Vergütungen.

Die meisten Praktika werden nicht bezahlt, in einigen Fällen erhalten Sie jedoch ein Praktikumsentgelt €150-300 pro Monat. Einige Unternehmen gewähren Ihnen darüber hinaus zusätzliche „Vergütungen“, wie z.B. Essengutscheine oder Zuschüsse für den Weg zur Arbeit.

Ein Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeiten, erste Arbeitserfahrungen in Frankreich zu sammeln und ein persönliches Netzwerk aufzubauen. Falls Sie sich in Ihrem Praktikum bewähren, kann Ihnen das Unternehmen gegebenenfalls im Anschluss einen vollen Arbeitsvertrag anbieten. Falls Sie hierzu eine Arbeitsgenehmigung benötigen, können Sie den Antragsprozess schon während Ihres Praktikums beginnen. Oftmals ist es leichter, ein Studentenvisa in eine Visum mit Arbeitsgenehmigung umzuwandeln, als von Null anzufangen.

Praktika werden während des ganzen Jahres vergeben, obwohl die Mehrzahl während der Semesterferien angeboten wird. Die meisten Universitäten bieten Informationen zu diesem Thema sowie eine Praktikumsbörse. Zudem gibt es eine Reihe von Agenturen und Internetseiten, die sich auf die Vermittlung von Praktika spezialisiert haben.

Teilzeitjobs für Studenten

Babysitting ist der populärste Teilzeitjob für Studenten. Viele dieser Jobs werden persönlich weiterempfohlen, so dass Sie Ihre Bekannten von Ihrer Suche informieren sollten. Zudem gibt es eine Reihe von Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Babysittern spezialisiert haben. Die Bezahlung liegt meisten bei €5-6 pro Stunde. Andere Teilzeitjobs sind zum Beispiel Telefonmarketing, Marktumfragen, Software-Tests, Übersetzungen etc.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: