Fachärzte in Frankreich

Perspektiven für Fachärzte aus der EU

Je schwieriger der Arbeitsmarkt ist, desto notwendiger wird es, nicht nur in der Heimat nach einer Stelle zu suchen. In Frankreich herrscht ein Mangel an Fachärzten, so dass die ärztliche Versorgung in vielen Regionen schwierig geworden ist.

Fachärzte in Frankreich

Der heutige Bedarf an Ärzten beruht vor allem auf einer falschen Einschätzung der Ausbildungskapazitäten und einer rapide ansteigenden Anzahl von in Ruhestand gehenden Fachärzten.

Die Gründe, sich für eine Stelle in Frankreich zu interessieren, können unterschiedlich sein. Auf der einen Seite ist der Arbeitsmarkt für Fachärzte z.B. in Deutschland sehr eng geworden.

Vor 15 Jahren war noch ein glatter Übergang von der Uni in den Job mit vorprogrammierter Karriere vorstellbar, heute gestaltet sich der berufliche Weg wesentlich schwieriger. Auf der anderen Seite gibt es Fachärzte, die berufliche Erfahrungen in einem andersartigen kulturellen Umfeld sammeln möchten.

Der Arbeitsplatz im deutschen Krankenhaus ist deshalb nicht mehr zum Dauerarbeitsplatz für Fachärzte geworden. Den späteren finanziellen Gegenwert für die „harten Lehrjahre“ gibt es nicht mehr.

Auslandserfahrung

Arbeiten im Ausland ist das Ziel vieler Medizinstudenten und für Fachärzte ein bedeutender Schritt auf der Karriereleiter. Es ist also eine große Chance Auslandserfahrungen in Frankreich zu sammeln. Eine berufliche Tätigkeit in Frankreich erweitert nicht nur den fachlichen Horizont, sondern auch die praxisbezogene Kompetenz durch die Zusammenarbeit mit Kollegen, die einen etwas anderen Ausbildungshintergrund besitzen. Sie können viel von Ihrem neuen Umfeld lernen und gleichzeitig können Sie Ihr während des Studiums erworbenes Wissen und Ihre praktischen Erfahrungen mit in die fachliche Diskussion einbringen.

Darüber hinaus entwickeln Sie eine soziale und kulturelle Kompetenz, die durch einen Auslandsaufenthalt gefördert wird: Sensibilität im Umgang mit anderen Menschen, Toleranz für unterschiedliche Arbeitsweisen und Offenheit gegenüber der französischen Mentalität.

Wenn Sie sich auf eine andere Kultur einlassen und diese verstehen lernen, wird ihre berufliche Erfahrung als Mediziner in Frankreich dazu beitragen, eine wesentlich differenziertere Denk- und Sichtweise zu gewinnen.

Als ersten Schritt vor einer Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt sollte man sich die Frage stellen, ob man wirklich über einen längeren Zeitraum im Ausland leben möchte, ob man die Flexibilität besitzt, Bekanntes und Vertrautes aufzugeben, ob man aufgeschlossen ist für neue Ideen, ob man bereit ist, vorhandene fachliche Kenntnisse und Kompetenzen auszubauen.

Der heutige Bedarf an Ärzten beruht vor allem auf einer falschen Einschätzung der Ausbildungskapazitäten und einer rapide ansteigenden Anzahl von in Ruhestand gehenden Fachärzten.

Die Gründe, sich für eine Stelle in Frankreich zu interessieren, können unterschiedlich sein. Auf der einen Seite ist der Arbeitsmarkt für Fachärzte z.B. in Deutschland sehr eng geworden.

Vor 15 Jahren war noch ein glatter Übergang von der Uni in den Job mit vorprogrammierter Karriere vorstellbar, heute gestaltet sich der berufliche Weg wesentlich schwieriger. Auf der anderen Seite gibt es Fachärzte, die berufliche Erfahrungen in einem andersartigen kulturellen Umfeld sammeln möchten.

Der Arbeitsplatz im deutschen Krankenhaus ist deshalb nicht mehr zum Dauerarbeitsplatz für Fachärzte geworden. Den späteren finanziellen Gegenwert für die „harten Lehrjahre“ gibt es nicht mehr.

Auslandserfahrung

Arbeiten im Ausland ist das Ziel vieler Medizinstudenten und für Fachärzte ein bedeutender Schritt auf der Karriereleiter. Es ist also eine große Chance Auslandserfahrungen in Frankreich zu sammeln. Eine berufliche Tätigkeit in Frankreich erweitert nicht nur den fachlichen Horizont, sondern auch die praxisbezogene Kompetenz durch die Zusammenarbeit mit Kollegen, die einen etwas anderen Ausbildungshintergrund besitzen. Sie können viel von Ihrem neuen Umfeld lernen und gleichzeitig können Sie Ihr während des Studiums erworbenes Wissen und Ihre praktischen Erfahrungen mit in die fachliche Diskussion einbringen.

Darüber hinaus entwickeln Sie eine soziale und kulturelle Kompetenz, die durch einen Auslandsaufenthalt gefördert wird: Sensibilität im Umgang mit anderen Menschen, Toleranz für unterschiedliche Arbeitsweisen und Offenheit gegenüber der französischen Mentalität.

Wenn Sie sich auf eine andere Kultur einlassen und diese verstehen lernen, wird ihre berufliche Erfahrung als Mediziner in Frankreich dazu beitragen, eine wesentlich differenziertere Denk- und Sichtweise zu gewinnen.

Als ersten Schritt vor einer Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt sollte man sich die Frage stellen, ob man wirklich über einen längeren Zeitraum im Ausland leben möchte, ob man die Flexibilität besitzt, Bekanntes und Vertrautes aufzugeben, ob man aufgeschlossen ist für neue Ideen, ob man bereit ist, vorhandene fachliche Kenntnisse und Kompetenzen auszubauen.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: