Lebenshaltungskosten

Was kostet das Leben in Dubai?

In die Höhe schießende Immobilienpreise und eine Inflation von ungefähr 10 Prozent haben das Leben in Dubai in den letzten Jahren stark verteuert.

Lebenshaltungskosten

Eine fehlende Mehrwertsteuer macht z.B. Autokäufe in Dubai sehr günstig. Immobilien sind jedoch sehr teuer, genauso wie manche Lebensmittel, besonders jene, die importiert werden. Wenn Sie internationale Lebensmittelmarken und Haushaltswaren kaufen, zahlen Sie oft mehr als in Ihrer Heimat. Es gibt aber meist zahlreiche günstigere Produkte aus der Region die von sehr guter Qualität sind. Kleidung kann in Dubai ebenfalls sehr teuer sein, besonders wenn Sie Designerstücke mögen, was in Dubai keine Seltenheit ist. Es besteht jedoch immerhin wenig Bedarf an Winterkleidung.
Der Preis von Wein und Spirituosen liegt, da wo Sie erlaubt sind, etwas über dem europäischen Durchschnitt. Elektrogüter, wie Fernseher, Stereoanlagen, DVD-Player, Fotoausrüstungen und Computerhardware sind in der Regel billiger als in Europa, was hauptsächlich an niedrigeren Einfuhrzöllen liegt.

Bei den Mietkosten war jedoch, nach einem rasanten Anstieg in 2008, ein radikaler Abstieg gegen Ende 2009 zu verzeichnen, mit bis zu Mietkostenreduzierungen von bis zu 50%.

Wasser, Strom und Gas werden oft staatlich subventioniert (mit Ausnahme von in Flaschen erhältlichem Gas gehören die Vorräte dem Staat) um für die Einheimischen eine günstige Versorgung zu gewährleisten. Mietnebenkosten sind deshalb geringer als in Europa. Die Kosten für die Klimaanlage sind im Sommer besonders hoch, währen im Winter in kälteren Regionen die Heizkosten steigen. Neuankömmlinge machen manchmal den teuren Fehler die Klimaanlage laufen zu lassen auch wenn sie nicht zu Hause sind. Dies ist nicht nötig, da Klimaanlagen die Raumtemperatur schon kurz nachdem sie angeschaltet werden abkühlen.

Sie sollten auch Kosten für internationale Telefonate einkalkulieren. Diese werden jedoch von der Regierung in Dubai gering gehalten, da man internationale Geschäfte und Investitionen in der Region unterstützen will.

Lebenshaltungskosten in Dubai

Ihre Lebenshaltungskosten hängig selbstverständlich von Ihrem Lebensstil ab. Wenn Sie sich in der Vertragsverhandlung für eine neue Stelle befinden, legt der Arbeitgeber für gewöhnlich eine detaillierte Auflistung der Lebenshaltungskosten vor Ort bei, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen ob es sich um einen für Sie finanziell attraktiven Job handelt oder nicht.

Durchschnittliche Kosten größerer Anschaffungen:

  • Miete: Eine 2-Zimmerwohnung in einer angenehmen Wohngegend kostet zwischen 100.000 und 140.000 AED pro Jahr
  • Schulkosten: Eine weiterführende Schule kostet etwa 40.000 AED (je nach Schule können die Kosten bis zu AED90,000 betragen), eine Grundschule zwischen 20,000 und 28.000 AED pro Jahr an Schulen in denen ein amerikanischer, britischer oder anderer europäischer Lehrplan von Lehrern aus den entsprechenden Ländern unterrichtet wird.
  • Mietnebenkosten: In Abhängigkeit von der Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses kostet Wasser und Strom zwischen 1.200 und 5.000 AED und eine Vollzeit Haushaltshilfe 12.000 AED pro Jahr
  • Telefon: Ortsgespräche sind kostenlos. Inlandsgespräche vom Handy kosten 15-30 fils pro Minute, eine Internetflatrate etwa 250 AED pro Monat.
  • Versicherung: Eine Autoversicherung beläuft sich meist auf 4-7 Prozent des Werts Ihres Wagens. Eine Hausversicherung ist ab 190 AED für eine Deckung von 50.000 AED erhältlich

Eine fehlende Mehrwertsteuer macht z.B. Autokäufe in Dubai sehr günstig. Immobilien sind jedoch sehr teuer, genauso wie manche Lebensmittel, besonders jene, die importiert werden. Wenn Sie internationale Lebensmittelmarken und Haushaltswaren kaufen, zahlen Sie oft mehr als in Ihrer Heimat. Es gibt aber meist zahlreiche günstigere Produkte aus der Region die von sehr guter Qualität sind. Kleidung kann in Dubai ebenfalls sehr teuer sein, besonders wenn Sie Designerstücke mögen, was in Dubai keine Seltenheit ist. Es besteht jedoch immerhin wenig Bedarf an Winterkleidung.
Der Preis von Wein und Spirituosen liegt, da wo Sie erlaubt sind, etwas über dem europäischen Durchschnitt. Elektrogüter, wie Fernseher, Stereoanlagen, DVD-Player, Fotoausrüstungen und Computerhardware sind in der Regel billiger als in Europa, was hauptsächlich an niedrigeren Einfuhrzöllen liegt.

Bei den Mietkosten war jedoch, nach einem rasanten Anstieg in 2008, ein radikaler Abstieg gegen Ende 2009 zu verzeichnen, mit bis zu Mietkostenreduzierungen von bis zu 50%.

Wasser, Strom und Gas werden oft staatlich subventioniert (mit Ausnahme von in Flaschen erhältlichem Gas gehören die Vorräte dem Staat) um für die Einheimischen eine günstige Versorgung zu gewährleisten. Mietnebenkosten sind deshalb geringer als in Europa. Die Kosten für die Klimaanlage sind im Sommer besonders hoch, währen im Winter in kälteren Regionen die Heizkosten steigen. Neuankömmlinge machen manchmal den teuren Fehler die Klimaanlage laufen zu lassen auch wenn sie nicht zu Hause sind. Dies ist nicht nötig, da Klimaanlagen die Raumtemperatur schon kurz nachdem sie angeschaltet werden abkühlen.

Sie sollten auch Kosten für internationale Telefonate einkalkulieren. Diese werden jedoch von der Regierung in Dubai gering gehalten, da man internationale Geschäfte und Investitionen in der Region unterstützen will.

Lebenshaltungskosten in Dubai

Ihre Lebenshaltungskosten hängig selbstverständlich von Ihrem Lebensstil ab. Wenn Sie sich in der Vertragsverhandlung für eine neue Stelle befinden, legt der Arbeitgeber für gewöhnlich eine detaillierte Auflistung der Lebenshaltungskosten vor Ort bei, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen ob es sich um einen für Sie finanziell attraktiven Job handelt oder nicht.

Durchschnittliche Kosten größerer Anschaffungen:

  • Miete: Eine 2-Zimmerwohnung in einer angenehmen Wohngegend kostet zwischen 100.000 und 140.000 AED pro Jahr
  • Schulkosten: Eine weiterführende Schule kostet etwa 40.000 AED (je nach Schule können die Kosten bis zu AED90,000 betragen), eine Grundschule zwischen 20,000 und 28.000 AED pro Jahr an Schulen in denen ein amerikanischer, britischer oder anderer europäischer Lehrplan von Lehrern aus den entsprechenden Ländern unterrichtet wird.
  • Mietnebenkosten: In Abhängigkeit von der Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses kostet Wasser und Strom zwischen 1.200 und 5.000 AED und eine Vollzeit Haushaltshilfe 12.000 AED pro Jahr
  • Telefon: Ortsgespräche sind kostenlos. Inlandsgespräche vom Handy kosten 15-30 fils pro Minute, eine Internetflatrate etwa 250 AED pro Monat.
  • Versicherung: Eine Autoversicherung beläuft sich meist auf 4-7 Prozent des Werts Ihres Wagens. Eine Hausversicherung ist ab 190 AED für eine Deckung von 50.000 AED erhältlich

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: