Visa für China

Visatypen und Antragsverfahren

Das Erste, was Sie für ihre Reise nach China organisieren müssen, ist ein Visum. Auch wenn Sie nur ein Touristenvisum benötigen, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen um alle erforderlichen Dokumente zusammen zu tragen. Zwei Monate sind ein ausreichender Zeitraum, auch wenn das Verfahren an sich länger dauern kann.

Visa für China

Normalerweise wird die chinesische Botschaft eine Woche brauchen um ihren Visaantrag zu bearbeiten, sofern alle Dokumente vollständig sind und es keine weitere Fragen gibt. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass chinesische Visa nur 3 Monate nach dem Ausgabedatum für die Einreise gültig sind. Deshalb sollten Sie ihr Visum nicht zu lange im Voraus beantragen, auch wenn die Visa-Erteilung einige Zeit in Anspruch nimmt.

Arten von Visa

Chinesische Visa sind nach dem Zweck Ihres Aufenthaltes in China eingeteilt (wie beispielsweise Tourismus, Studium oder Arbeit). Für einen langfristigen Aufenthalt in China benötigen Sie das Schreiben einer Einrichtung (z.B. Universität oder Betrieb). Dieses bestätigt den Behörden, dass Sie nicht länger in China bleiben werden als ihr Visum es Ihnen erlaubt.

Als dieser Artikel verfasst wurde waren folgende Arten von Visa erhältlich:

L – Luxing(Reisen): L Visa sind Touristenvisa, mit denen Sie sich normalerweise 30 Tage in China aufhalten können. Es können aber auch längere Aufenthalte genehmigt werden. Sie können ebenfalls ein Mehrfach-Einreise L Visum erwerben, jedoch sind diese schwieriger zu bekommen.

F – Fangwen(Besuch): F Visa sind für kurzfristige Studien- oder Geschäftsbesuche. Um ein F Visum zu bekommen benötigen Sie die Einladung einer chinesischen Einrichtung oder Gastgeberfirma. Die meisten F Visa sind nur für Aufenthalte bis zu 6 Monaten gültig, es gibt jedoch auch länger währende F Visa und Mehrfach-Einreise F Visa.

Z – renZhi(Arbeit): Z Visa werden denjenigen Personen ausgestellt, die für eine Arbeitsstelle nach China kommen. Um ein Z Visum zu erhalten benötigen Sie ein Einladungsschreiben Ihres Arbeitgebers und eine Arbeitsgenehmigung oder eine Genehmigung eines ausländischen Sachverständigen, die Sie bei der Firma erhalten, für die Sie arbeiten werden.

X – liuXue(langfristiges Studium): X Visa werden für Studenten oder Praktikanten ausgestellt, die sich länger als 6 Monate in China aufhalten. Sie benötigen eine Immatrikulationsbescheinigung und ein Bewerbungsformular einer chinesischen Schule oder eines chinesischen Betriebs.

D – Dingju(Residenz): D Visa sind Residenzvisa für Aufenthalte bis zu 10 Jahren und werden denjenigen ausgestellt, die dauerhaft in China wohnen. D Visa sind extrem schwierig zu bekommen und werden normalerweise nur Einwanderern zugesprochen, die schon eine Zeit lang in China gelebt haben und für das Land einen bedeutsamen Beitrag geleistet haben. Um ein D Visa zu erlangen müssen Sie als Erstes eine Genehmigung einer lokalen Regierung in China bekommen. Sie müssen außerdem eine beträchtliche Anzahl an Schreibarbeit einbringen, darunter die Bescheinigung einer körperlichen Untersuchung.

J – Jizhe(Reporter): J Visa sind für ausländische Journalisten bestimmt und erhältlich in der kurzfristigen (J-2) und der langfristigen (J-1) Version. Erforderlich sind sowohl ein Schreiben eines Arbeitgebers als auch ein Schreiben vom Amt für Auswärtige Angelegenheiten. Journalistische Aktivitäten ohne ein J Visa aufzunehmen, kann zu Gefängnisstrafen führen.

G – (Transfer): G Visa sind Transfervisa und erlauben Ihnen lediglich, einen chinesischen Flughafen zu passieren während Sie auf dem Weg in ein anderes Land sind.

Visa wechseln

Es ist illegal in China mit einem L oder F Visum zu arbeiten, Studenten oder Touristen ist es daher nicht erlaubt eine Arbeitsstelle anzutreten. Wer hierbei erwischt wird, wird entlassen, mit einem Bußgeld belegt und oftmals ausgewiesen, also lassen Sie sich nicht auf dieses Risiko ein. Sie können den Visumtyp ändern, wenn Sie einen Job in China gefunden haben. In den meisten Provinzen können Sie ihr Visum direkt bei dem lokalen PSB (Public Security Bureau -„Büro für öffentliche Sicherheit“) wechseln. Manche PSB verlangen jedoch, dass sie aus China ausreisen um ein neues Visum zu beantragen.

Ein chinesisches Visum beantragen

Visaanträge müssen bei der nächstgelegenen lokalen chinesischen Botschaft oder Konsulat eingereicht werden. Sie werden manche oder alle der folgenden Dokumente für ihren Visaantrag benötigen:

  • Einen Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit
  • Ein formelles Antragsformular
  • Ein Passfoto
  • Ein Einladungsschreiben Ihrer Gastgebereinrichtung oder -firma
  • Eine Bescheinigung einer ärztlichen Untersuchung

Die genauen Dokumente hängen von dem Visatyp ab, den Sie beantragen. Überprüfen Sie im Voraus, welche Dokumente Sie benötigen, da die genauen Anforderungen ständigen Änderungen unterliegen. Zusätzlich zu ihren Papieren werden Sie ebenfalls eine Gebühr für ihren Visaantrag zahlen müssen, die vom jeweiligen Visatyp abhängt.

Familienmitglieder

Ehepartner und Kinder erhalten denselben Visatyp und dieselbe Aufenthaltsgenehmigung wie die Person, die in China angestellt ist oder dort studiert. Sie müssen jedoch ein persönliches Antragsformular ausfüllen und ebenfalls die Antragsgebühr zahlen. Beachten Sie, dass China keine schwulen oder lesbischen Verbindungen anerkennt.

Professioneller Visaservice für China

Wenn Sie Schwierigkeiten haben Ihr Visum für China zu bekommen (z.B. weil Sie Ihre eigene Firma gründen oder als Freiberufler arbeiten wollen), haben Sie die Möglichkeit einen professionellen Visaservice zu engagieren, von denen viele in Hong Kong stationiert sind. Obwohl sie sehr teuer sind, können sie manchmal Wunder vollbringen (auch wenn Sie gar nicht wissen wollen, auf welche Weise sie Ihr Visum bekommen haben).

Tipp: Bevor Sie mit Ihrem Antragsverfahren beginnen, machen Sie sich Kopien all ihrer Papiere (Reisepass, Personalausweis, Führerschein usw.). Dies wird sich als sehr hilfreich herausstellen, wenn Sie eine Kopie eines ihrer Dokumente einreichen müssen.

Normalerweise wird die chinesische Botschaft eine Woche brauchen um ihren Visaantrag zu bearbeiten, sofern alle Dokumente vollständig sind und es keine weitere Fragen gibt. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass chinesische Visa nur 3 Monate nach dem Ausgabedatum für die Einreise gültig sind. Deshalb sollten Sie ihr Visum nicht zu lange im Voraus beantragen, auch wenn die Visa-Erteilung einige Zeit in Anspruch nimmt.

Arten von Visa

Chinesische Visa sind nach dem Zweck Ihres Aufenthaltes in China eingeteilt (wie beispielsweise Tourismus, Studium oder Arbeit). Für einen langfristigen Aufenthalt in China benötigen Sie das Schreiben einer Einrichtung (z.B. Universität oder Betrieb). Dieses bestätigt den Behörden, dass Sie nicht länger in China bleiben werden als ihr Visum es Ihnen erlaubt.

Als dieser Artikel verfasst wurde waren folgende Arten von Visa erhältlich:

L – Luxing(Reisen): L Visa sind Touristenvisa, mit denen Sie sich normalerweise 30 Tage in China aufhalten können. Es können aber auch längere Aufenthalte genehmigt werden. Sie können ebenfalls ein Mehrfach-Einreise L Visum erwerben, jedoch sind diese schwieriger zu bekommen.

F – Fangwen(Besuch): F Visa sind für kurzfristige Studien- oder Geschäftsbesuche. Um ein F Visum zu bekommen benötigen Sie die Einladung einer chinesischen Einrichtung oder Gastgeberfirma. Die meisten F Visa sind nur für Aufenthalte bis zu 6 Monaten gültig, es gibt jedoch auch länger währende F Visa und Mehrfach-Einreise F Visa.

Z – renZhi(Arbeit): Z Visa werden denjenigen Personen ausgestellt, die für eine Arbeitsstelle nach China kommen. Um ein Z Visum zu erhalten benötigen Sie ein Einladungsschreiben Ihres Arbeitgebers und eine Arbeitsgenehmigung oder eine Genehmigung eines ausländischen Sachverständigen, die Sie bei der Firma erhalten, für die Sie arbeiten werden.

X – liuXue(langfristiges Studium): X Visa werden für Studenten oder Praktikanten ausgestellt, die sich länger als 6 Monate in China aufhalten. Sie benötigen eine Immatrikulationsbescheinigung und ein Bewerbungsformular einer chinesischen Schule oder eines chinesischen Betriebs.

D – Dingju(Residenz): D Visa sind Residenzvisa für Aufenthalte bis zu 10 Jahren und werden denjenigen ausgestellt, die dauerhaft in China wohnen. D Visa sind extrem schwierig zu bekommen und werden normalerweise nur Einwanderern zugesprochen, die schon eine Zeit lang in China gelebt haben und für das Land einen bedeutsamen Beitrag geleistet haben. Um ein D Visa zu erlangen müssen Sie als Erstes eine Genehmigung einer lokalen Regierung in China bekommen. Sie müssen außerdem eine beträchtliche Anzahl an Schreibarbeit einbringen, darunter die Bescheinigung einer körperlichen Untersuchung.

J – Jizhe(Reporter): J Visa sind für ausländische Journalisten bestimmt und erhältlich in der kurzfristigen (J-2) und der langfristigen (J-1) Version. Erforderlich sind sowohl ein Schreiben eines Arbeitgebers als auch ein Schreiben vom Amt für Auswärtige Angelegenheiten. Journalistische Aktivitäten ohne ein J Visa aufzunehmen, kann zu Gefängnisstrafen führen.

G – (Transfer): G Visa sind Transfervisa und erlauben Ihnen lediglich, einen chinesischen Flughafen zu passieren während Sie auf dem Weg in ein anderes Land sind.

Visa wechseln

Es ist illegal in China mit einem L oder F Visum zu arbeiten, Studenten oder Touristen ist es daher nicht erlaubt eine Arbeitsstelle anzutreten. Wer hierbei erwischt wird, wird entlassen, mit einem Bußgeld belegt und oftmals ausgewiesen, also lassen Sie sich nicht auf dieses Risiko ein. Sie können den Visumtyp ändern, wenn Sie einen Job in China gefunden haben. In den meisten Provinzen können Sie ihr Visum direkt bei dem lokalen PSB (Public Security Bureau -„Büro für öffentliche Sicherheit“) wechseln. Manche PSB verlangen jedoch, dass sie aus China ausreisen um ein neues Visum zu beantragen.

Ein chinesisches Visum beantragen

Visaanträge müssen bei der nächstgelegenen lokalen chinesischen Botschaft oder Konsulat eingereicht werden. Sie werden manche oder alle der folgenden Dokumente für ihren Visaantrag benötigen:

  • Einen Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit
  • Ein formelles Antragsformular
  • Ein Passfoto
  • Ein Einladungsschreiben Ihrer Gastgebereinrichtung oder -firma
  • Eine Bescheinigung einer ärztlichen Untersuchung

Die genauen Dokumente hängen von dem Visatyp ab, den Sie beantragen. Überprüfen Sie im Voraus, welche Dokumente Sie benötigen, da die genauen Anforderungen ständigen Änderungen unterliegen. Zusätzlich zu ihren Papieren werden Sie ebenfalls eine Gebühr für ihren Visaantrag zahlen müssen, die vom jeweiligen Visatyp abhängt.

Familienmitglieder

Ehepartner und Kinder erhalten denselben Visatyp und dieselbe Aufenthaltsgenehmigung wie die Person, die in China angestellt ist oder dort studiert. Sie müssen jedoch ein persönliches Antragsformular ausfüllen und ebenfalls die Antragsgebühr zahlen. Beachten Sie, dass China keine schwulen oder lesbischen Verbindungen anerkennt.

Professioneller Visaservice für China

Wenn Sie Schwierigkeiten haben Ihr Visum für China zu bekommen (z.B. weil Sie Ihre eigene Firma gründen oder als Freiberufler arbeiten wollen), haben Sie die Möglichkeit einen professionellen Visaservice zu engagieren, von denen viele in Hong Kong stationiert sind. Obwohl sie sehr teuer sind, können sie manchmal Wunder vollbringen (auch wenn Sie gar nicht wissen wollen, auf welche Weise sie Ihr Visum bekommen haben).

Tipp: Bevor Sie mit Ihrem Antragsverfahren beginnen, machen Sie sich Kopien all ihrer Papiere (Reisepass, Personalausweis, Führerschein usw.). Dies wird sich als sehr hilfreich herausstellen, wenn Sie eine Kopie eines ihrer Dokumente einreichen müssen.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier:

Weitere Kommentare

  • Christina, 14 Januar 2013 Antworten

    Business Visa

    Hallo Zusammen,
    aus eigener Erfahrung und aus dem Gespräch mit Kollegen kann ich allen die etwas länger in China arbeiten nur raten immer! ein Visa mit Mehrfacheinreise zu beantragen! Sollte es während des Aufenthaltes trotzdem zu irgendwelchen Problemen kommen, gibt es im Notfall nur die Möglichkeit nach Hongkong zu reisen. Hier besteht die Möglichkeit noch direkt am Airport im Terminal 1 innerhalb von wenigen Stunden (Abgabe der Papiere vor 9.00 Uhr - Abholen spätestens um 16.00 Uhr) ohne großen Papieraufwand (Nur Geld und Reisepass) sein Business-Visa zu bekommen. War selbst gerade letzte Woche auf diese Möglichkeit angewiesenblunk
    Herzliche Grüsse